Eine Partie spielen

Da du inzwischen die Grundelemente des Spiels kennst und weißt, wie man die wichtigsten Aktionen durchführt, ist es an der Zeit, einmal einen kompletten Zug zu zeigen. Dieses Kapitel beschreibt, was in den einzelnen Teilen eines Zuges geschieht. In einem typischen Spiel wirst du immer wieder viele dieser Schritte übergehen – zum Beispiel geschieht normalerweise nichts im Beginn-des-Kampfes-Segment. Eine normale Partie Magic läuft meist recht lässig ab, auch wenn die Struktur sehr komplex wirkt.

Zuerst benötigst du ein eigenes Magic-Deck. Außerdem brauchst du etwas, um den Lebenspunktestand beider Spieler mitzuschreiben, sowie kleine Gegenstände oder Schnipsel als Spielsteine und Marken. Als Magic-Neuling bietet es sich an, mit einem spielbereiten Deck (zum Beispiel einem Intro-Pack oder einem Event-Deck) anzufangen oder dir für die ersten Partien ein Deck von einem Freund auszuleihen. Sobald du eine eigene Kartensammlung hast, versuche ruhig einmal, mit Hilfe der Richtlinien auf Seite 15 ein eigenes Deck zusammenzustellen.

Die Partie beginnen

Jeder Spieler beginnt mit 20 Lebenspunkten. Du gewinnst das Spiel, falls es dir gelingt, den Gegner auf 0 Lebenspunkte zu bringen. Du gewinnst außerdem, falls dein Gegner eine Karte ziehen muss, aber keine mehr in seiner Bibliothek verblieben ist, oder falls ein Zauberspruch oder eine Fähigkeit dir sagt, dass du das Spiel gewinnst.

Entscheidet, welcher Spieler anfängt. Hast du gerade eben gegen den gleichen Gegner gespielt, entscheidet der Verlierer der letzten Partie, wer anfängt. Sonst werft ihr am besten eine Münze oder würfelt aus, wer es sich aussuchen darf.

Jeder Spieler mischt sein Deck und zieht dann eine Starthand von sieben Karten. Wenn dir die Karten auf deiner Hand nicht gefallen, kannst du einen so genannten Mulligan nehmen. Mische deine Karten in dein Deck zurück und ziehe sechs neue Handkarten. Du kannst dies so oft wiederholen und jedesmal eine Karte weniger ziehen, bis du dich entschließt, deine Karten zu behalten.